Herrmannfilm

+49 (0)30 / 41 93 53 01 office@herrmannfilm.de

Navigation

Der Wald - unser Klassenraum!

HD, 30 Min.

Ist es möglich, dass Kinder im Wald genauso viel lernen wie im Klassenzimmer?
Es ist 10 Uhr: An der staatlichen Conrad-Schule, Grundschule in Berlin-Wannsee vollzieht sich ein tägliches Ritual: Die 25 Kinder der Eichhörnchen-Klasse ziehen sich in atemberaubender Geschwindigkeit ihre Waldsachen an, denn ihr weiterer Schultag findet ab jetzt im Wald statt – wie jeden Tag und bei jedem Wetter! Dabei legen die Schüler*innen täglich zwischen 4-8 km zu Fuß zurück.
Seit dem Schuljahr 2017/2018 hat seine Grundschule zwei Waldklassen: Die „Eichhörnchen“-Klasse für die Jahrgangsstufen 1 bis 3 und die „Falken“-Klasse für die Jahrgangsstufen 4 bis 6. Pro Klasse lernen hier bis zu 26 Kinder. Das Besondere an den Waldklassen ist ihr Inklusionsansatz. Rund ein Drittel der Schüler hat einen deutlich erhöhten Förderbedarf, darunter auch Hochbegabte. Besonders diese Kinder leiden im Schulalltag oft unter Ausgrenzung, bemerken, dass sie anders sind, nicht dazu gehören. Aggressives Verhalten und enormer Stress können die Folge sein, die durch viel zu enge Räume, überfüllte Klassen und überforderte Lehrer verstärkt werden. Ein Erzieher der Eichhörnchen-Klasse erklärt, was im Wald anders ist: „Man kann fast schon sehen, wie sich das Stresslevel absenkt, sobald die Kinder in den Wald kommen. Wenn sie rennen dürfen, wenn sie sich selbst ihren Wege bahnen dürfen. Im Wald gibt es weniger Auseinandersetzungen, die Kinder finden schneller zu sich.“
Aber wie lernt man Mathematik, Rechtschreibung und Grammatik im Wald? Die Eichhörnchen-Klasse macht es uns vor: Immer wieder bildet die Gruppe einen Kreis: Dann wird gerechnet, gezählt, Baumarten bestimmt, vermessen, gemalt, Wortarten gesammelt, Buchstaben mit Hölzern gelegt. Klemmbretter und wasserfeste Wachsstifte haben sie immer dabei.
Aber lernen die Kinder im Wald genauso viel und gut wie im Klassenzimmer?
Das werden wir sehen! Die Waldklassen folgen demselben Rahmenlehrplan wie jede andere Grundschule auch. Halbjährlich finden schulweite Lernstandserhebungen für alle Schüler statt – werden die Waldkinder mit ihren Altersgenossen aus den normalen Klassen mithalten können?
Die Conrad-Grundschule ist keine privilegierte Privatschule für Besserverdiener, sondern ein ganz normale staatliche Grundschule. Außer einer Portion Nüsse und genügend regenfester Kleidung müssen die Eltern der Waldschule keinen finanziellen Beitrag leisten.
Unser Film begleitet dieses ungewöhnliche und mutige Schulexperiment.
Drehzeit: August / September 2019
Drehort: Berlin
Produktion: HerrmannFilm
Ton: Alex Heinze
Redaktion: Hardy Kühnrich (rbb)
Produzent: Katharina Herrmann
Kamera: Johannes Kaczmarczyk
Schnitt: Mario Albrecht
Autor: Lukas Kretschmer
Regie: Katharina Herrmann und Konrad Herrmann
Sendung: N.N.
Auftraggeber: rbb