Herrmannfilm

+49 (0)30 / 41 93 53 01 office@herrmannfilm.de

Navigation

Wir lieben Dokumentarfilme. Sie auch? Dann sind Sie bei uns goldrichtig! Auf den folgenden Seiten präsentieren wir unsere aktuellen Filme sowie unsere filmischen Arbeiten der letzten 18 Jahre und geben einen Ausblick auf unsere künftigen Projekte.


Hier finden Sie eine kleine Presseschau zu unserem Film „Honeckers unheimlicher Plan:

Süddeutsche Zeitung: „Der Feind, das Volk“ von Joachim Käppner

Tagesspiegel: „Listen und Lager“ von Kurt Sagatz

Frankfurter Allgemeine: „Arbeitslager für Zehntausende“ von Oliver Jungen

Deutschlandfunk Kultur: „Wie die SED ein Volksaufstand verhindern wollte“ von Christian Berndt

Thüringer Allgemeine: „Film dokumentiert Honeckers geheime Pläne“ von Hanno Müller

Am 1. Oktober 2018 um 23:30 in der ARD feiert unserer Dokumentarfilm „Honeckers unheimlicher Plan“ seine TV-Premiere. Vorab ist der Film aber schon in Leipzig, Erfurt, Weimar und Berlin zu sehen. Hier die Tourdaten:

24.09.18 um 19 Uhr in Leipzig, Runde Ecke, Bürgerkomitee Leipzig e.V., Dittrichring 24, 04109 Leipzig

25.09.18 um 19 Uhr in Erfurt, UHA Erfurt, Stiftung Ettersberg, Andreasstr. 37a, 99084 Erfurt

26.09.18 um 19 Uhr in Weimar, Kommunales Kino „Mon Ami“, Goetheplatz 11, 99423 Weimar

27.09.18 um 19 Uhr in Berlin, Ehemalige Stasi-Zentrale/ Campus für Demokratie, im Haus 22 im Offizierskasino, Ruschestr. 103, 10365 Berlin (in Zusammenarbeit mit der BStU und der Robert-Havemann-Gesellschaft)

Der Film entstand in Kooperation mit Scoopfilms, rbb und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.



Aktuelle Projekte

Honeckers unheimlicher Plan

Es ist ein unheimlicher Plan für den „Tag  X“: Mit einem speziellen Codewort an alle 211 MfS-Kreisdienststellen wird eine ungeheurere Maschinerie in Gang gesetzt. DDR-weit werden innerhalb von 24 Stunden über 2.900 Personen festgenommen und über 10.000 in vorbereitete Isolierungs­lager verschleppt. Weitere 72.000 Bürger werden verstärkt überwacht. Alles geschieht schlagartig, dennoch strikt konspirativ und von [...]

Tanz-Dokumentation „25 people, 14 days and one ambition“

„Wie kann man sich ein Tanzprojekt überlegen, wenn man morgen operiert wird, an beiden Hüften?“ fragte sich Heidrun Scheytt. Denn nur zwei Monate lagen zwischen ihrer beidseitigen Hüft-OP und dem Beginn der Tanzproben. In dem ungewöhnlichen Community-Dance-Projekt werden Patienten und Mitarbeitern des Medizintechnikunternehmens Aesculap AG  - zwei Personenkreise die sich sonst nie begegnet wären - [...]

Plötzlich ist die Welt ganz klein

Der Film erzählt vom Alltag auf einer Frühgeborenenstation im St. Joseph Krankenhaus in Berlin, wo das Ausnahmekonzept „Rooming-In“ praktiziert wird: Die Eltern leben hier ständig bei ihren Babys. Sie lernen die Winzlinge zu pflegen und mit ihnen zu kuscheln, obwohl sie an gefühlt tausend Geräten angeschlossen sind. Die Ansprüche an das Medizinpersonal sind eigentlich extrem: [...]

Die Herrmannfilm ist eine deutsche Filmgesellschaft und Filmproduktion in Berlin, die Dokumentarfilme, Reportagen und Dokus für das Fernsehen und Kino produziert. Die Herrmannfilm wird geleitet von Katharina Herrmann und Konrad Herrmann. Die Herrmannfilm arbeitet für das ZDF, die ARD und die Dritten Programme.